Evangelische Kirchengemeinde Mönsheim

Herzlich willkommen auf unserer Homepage. Schön, dass Sie sich für unsere Kirchengemeinde interessieren. Wir haben Ansprechpartner, Gottesdienstzeiten, verschiedene Angebote und aktuelle Neuigkeiten für Sie zusammengestellt.

Sollten Sie noch Fragen haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Wir freuen uns über persönliche Begegnungen.

Bilderstreifen

Aktuelle Mitteilungen


9. Sonntag nach Trinitatis, 9. August 2020
Waldweg bei Sonnenuntergang

Predigttext: Johannes 9,1-7

Wochenlied: Herzlich lieb hab ich dich, o Herr (EG 397)

Opferzweck: Eigene Gemeinde

Gottesdienst mit Pfarrer Fritz aus Friolzheim auf dem Dobel

Wochenspruch: Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man umso mehr fordern. (Lukas 12,48b)


Gottesdienste in den nächsten Wochen

Die Gottesdienste finden unter den folgenden Umständen statt (Stand 31.7.2020):

  • Gottesdienste finden vorerst nur im Freien statt (bei jedem Wetter), da hier keine Beschränkung der Personenanzahl mehr besteht. Deshalb gibt es auch nur noch einen Gottesdienst um 10:30 Uhr. Im Kirchengebäude wären zur Zeit nur ca. 30 Personen erlaubt.
  • zwei Meter Abstand zwischen Gottesdienstbesuchern, die nicht zur gleichen Familie oder dem gleichen Haushalt gehören; die Bestuhlung ist dementsprechend gestaltet
  • singen mit Mundschutz ist erlaubt
  • Wir dürfen keine Gesangbücher ausgeben. Bringen Sie bei Bedarf Ihr eigenes mit.


Impuls zur Woche
Quelle bei der Landesgartenschau

Liebe Leserin, lieber Leser,

„Lust auf Leben“ – eine von mehreren schönen Aufmunterungen am Wegesrand rund um Lützenhardt bei Zavelstein. Wir entdeckten sie zufällig bei einer Wanderung durchs Rötelbachtal. Mit Idee und Pfiff haben dort Menschen diese kleine Ortschaft – die auf der Landkarte leicht zu übersehen ist – aufgepeppt. Dazu wurden Dinge, die sonst wohl eher beim Müll gelandet wären, angestrichen, beschriftet, verziert, aufgewertet, in neue Zusammenhänge gebracht. Viele nennen das upcycling: Aus Alt mach Neu. Müll vermeiden. Wertloses wird auf einmal wieder schön – zum Blickfang. Menschen freuen sich dran.

Einmal mehr wird deutlich, dass mit ein wenig Herz und Verstand aus scheinbar Nichts, Schönes und Gutes werden kann. Ein wenig Liebe und die Welt sieht anders aus. Das gilt in mehrfacher Hinsicht. Denn mit „Augen der Liebe“ betrachtet, werden Dinge und Menschen zu etwas Besonderem, Wertvollem. Dadurch verändert sich auch das Verhalten anderen und anderem gegenüber. Denn, was mir wertvoll und wichtig ist, dafür habe ich Zeit und Verständnis, dafür setze ich mich ein. Ein wenig Liebe lässt das Gute sehen und hält sich nicht auf an Dingen, die irgendwann mal falsch gelaufen sind. Wer Herz und Verstand hat, räumt solche Steine aus dem Weg und blickt auf Schönes, Gutes, das gemeinsam erlebt wurde.

Im 2. Korintherbrief lesen wir: Das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. Die Rede ist davon, dass durch Christus die Welt ein anderes Gesicht bekommt. Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur. Das Vertrauen in ihn, die Liebe zu ihm, verändert Menschen. Wir werden dadurch gewiss keine perfekten Menschen, sondern weiterhin mit Fehlern, Schwächen und allem, was dazu gehört, leben. Aber wer an ihn glaubt, weiß sich von ihm geliebt, aufgewertet, aufgepeppt. Es ist ein klitzekleinwenig wie beim Upcycling: Aus Alt mach Neu.

Auf einmal sind Fehler nicht mehr wichtig: „Schwamm drüber“. Ich kann neu leben – frei von dem, was belastet. Ich bekomme Lust auf Leben, Lust auch darauf Liebe, die ich erfahre, anderen weiterzugeben. Wie gesagt: ein wenig Liebe – und die Welt bekommt ein neues Gesicht.

Dieser Impuls heute wird bis auf Weiteres der Letzte an dieser Stelle sein. Unsere wöchentlichen Impulse, Fotos und Bibelverse sollten in der Zeit von „Corona“ zeigen, dass es auch noch andere Themen gibt, als dieses eine kleine Virus, das die Welt zu beherrschen scheint. Lied-, Bibelverse, Zitate, sowie die Fotos – meist aus der direkten Umgebung - sollten Mut machen und daran erinnern, welche Hilfe wir im Glauben haben.

Wir wünschen allen gute, behütete und vertrauensvolle Zeit.

Ihre Erika und Daniel Haffner